PTFE MESH

Das PTFE MESH macht aus einer Fassade einzigartige Architektur.

 

Dieses Glasfasergewebe ist mit einer Teflon Beschichtung ummantelt. Der chemische Ausdruck für Teflon ist PTFE.

Aus vielen anderen Anwendungen sind die einzigartigen Eigenschaften von Teflon bereits bekannt. z.B. die unvergleichliche Schmutzabweisung und die hohe Stabilität gegen Umwelteinflüsse.

In dem Gewebe PTFE MESH verbinden wir sehr feste Glasfasern zu einem definierten Maschengewebe und verkapseln die Fasern aufwendig mit einer speziellen PTFE Beschichtung.

 

Diese Teflon Gewebe werden auf Rahmen gespannt, die vor die Fassade des Gebäudes gehängt werden. Die Lochgröße kann so gewählt werden, dass vom inneren des Gebäudes problemlos nach außen geschaut werden kann. Von außen erscheint das Gebäude als leichte und klare Fläche. Mit dieser Kombination ergeben sich für Bauherren und Architekten völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten von alten und neuen Gebäudefassaden:

 

PTFE MESH bietet:

  • bis zu 400 cm Warenbreite, ohne Naht
  • nach Wunschfarbe bestellbar, auch Kupfer, Silber oder Gold – Farben
  • nicht brennbar, geprüft nach EN 13501-1 A2 -s1, d0
  • in unterschiedlichen Loch-Größen lieferbar, z.B. 1,5 x 1,5 mm oder 4,0 x 4,0 mm
  • hohe Bewetterungsstabilität
  • Sonnenschutz
  • hinter- und anleuchtbar
  • luft- und abgasdurchlässig

 

Textile Fassaden finden sich immer häufiger an Gebäuden wie Flughäfen, Museen, Öffentlichen Einrichtungen, wertigen Büros, Parkhäusern, Messehallen und vielen mehr.

Neben neuen Gebäuden können so auch mit wenig Aufwand in die Zeit gekommene Fassaden überraschend neu erscheinen.

 

Die Elemente lassen sich kreativ anordnen z.B. durch Verdrehen oder Kacheln.

So entstehen für den Betrachter ganz neue Strukturen, die nicht nur bei Tag faszinieren, sondern auch bei Nacht hinterleuchtet oder angeleuchtet werden können. Damit sorgt das PTFE MESH noch einmal für einen ganz anderen Nacht-Eindruck.